Zum Inhalt springen
überdachter Schlosshof

Kultur

Ein Urlaub im Waldviertel wird in erster Linie mit Natur und Erholung gleichgesetzt. Jedoch kommen auch all jene, die Kulturangebote schätzen, auf ihre Kosten. Speziell im Sommer gibt es hier einige ganz besondere Glanzpunkte.

Diese reichen von Theateraufführungen, Konzerten, Ausstellungen bis zu spannenden Stadtführungen oder Museen. Lassen Sie sich überraschen von der kulturellen Vielfalt des Waldviertels!

Stifte & Klöster

Die Klöster waren im Mittelalter wichtige Zentren im Nordwald. Vor allem das Zisterzienser Stift Zwettl und Bendiktiner Stift Altenburg hatten eine große Bedeutung für das Waldviertel. Im Stift Zwettl können im Rahmen von Führungen der romanisch-gotische Kreuzgang, Kapitelsaal, Dormitorium und die gotische Stiftskirche besichtigt werden. Die barocke Stiftskirche von Altenburg ist berühmt für die Fresken von Paul Troger und lädt ebenso zum Verweilen ein, wie die wunderbaren Themen-Gärten.

Theater, Musik und Festivals

Im Schloss Weitra findet im Juli immer ein Theaterfestival statt. Das Herrensee Theater Litschau im alten Strandbad lädt immer im August ein. Neben diesen speziellen Aufführungen im Sommer, lädt das Waldviertler Hoftheater in Pürbach fast das ganze Jahr hindurch zu hochkarätigen Theateraufführungen ein.

Liebhaber der Orgelmusik pilgern jedes Jahr im Juli zu den Internationalen Konzerttagen in Stift Zwettl. Kammermusik hingegen steht ganz im Zeichen von Allegro Vivo. Zahlreiche Veranstaltungsorte im gesamten Waldviertel präsentieren im August und September Kammermusikkonzerte und Meisterkurse. Hingegen schwingt das Internationale Musikfest in Waidhofen/Thaya Ende Juni in den Rhythmen von Folk, Blues und Jazz. Erwähnenswert sind auch das Schrammelklang Festival in Litschau oder das Wackelsteinfestival in Amaliendorf, das inmitten des Schremser Waldes über die Bühne geht. Für Afrikabegeisterte ist das Kasumama-Festival mit Musik, Workshops, Vorträgen und Live-Konzerten ein Fixpunkt im Juli.

Jedes Jahr finden Ende August bzw. Anfang September die Sommergespräche der Waldviertel Akademie statt. Die Themensetzung ändert sich jedes Jahr, nur die Aktualität und Bedeutsamkeit sowie die bürgernahe Gestaltung bleiben gleich.

Alte Bauwerke und Museen

Die größte erhaltene mittelalterliche Wasserburg Niederösterreichs liegt in Heidenreichstein. Burg Heidenreichstein aus dem 12.Jahrhundert wurde niemals erobert und gewährt daher einen faszinierenden Blick in die Vergangenheit.

Schloss Weitra wurde bereits oben als Aufführungsort des Theaterfestivals genannt. Aber auch ohne Bühnengenuss fasziniert das Renaissanceschloss seine Besucher durch Architektur und Ausstellungen. Und wenn Sie schon in Weitra weilen, empfiehlt sich unbedingt ein Rundgang durch die Kuenringerstadt mit ihren wunderschönen Bürgerhäusern. Auch Teile der mittelalterlichen Stadtmauer sind noch sehr gut erhalten.

Das kinder- und familienfreundliche Kunstmuseum Waldviertel zeigt eine jährlich wechselnde Themenausstellung, lädt zu zahlreichen Kreativkursen ein und gibt Einblicke in das kreative Wechselspiel zwischen Kunst und Natur.

Im Schloss Rosenau befindet sich das Freimaurermuseum, das Einblick in die faszinierende Bewegung der Freimaurerei bietet.

Erdäpfel haben in der Waldviertler Küche einen besonderen Stellenwert. Dieser Knolle widmet die Waldviertler Erdäpfelwelt in Schweiggers eine ganze Ausstellung.

Und falls Sie mehr über Waldenstein und seine Geschichte als Wallfahrtsort erfahren möchten, können Sie in wenigen Minuten das Wallfahrts- und Gemeindemuseum besuchen.